Vereinsgeschichte



Dampferbesetzung
 
Dampfertag

Die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg brachte Luzern und der ganzen Vierwaldstättersee-Region die Hochblüte des Tourismus von Adligen und Noblen. Ganze Königshäuser verbrachten hier Sommerferien.

Die Dampfschiffgesellschaft wusste, was sie ihrer vornehmen Kundschaft schuldig war: Sie liess eine ganze Serie von leistungsstarken, formschönen und mit stilvollen Salons ausgerüstete Raddampfer für die Promenadefahrten des Adels, aber auch für die Sonntagsausflüge der Bürger herstellen.

In der Periode des wirtschaftlichen Aufschwungs und der unbegrenzten Technikgläubigkeit der sechziger Jahre wollte die Schifffahrtsgesellschaft die noch leistungsstarken Raddampfer durch Dieselschiffe ersetzen. Aber gegen die formschönen Dampfer kamen die nüchternen Motorschiffe beim Volk schlecht an.
Es wehrte sich für seine lieb und vertraut gewordene Dampferflotte spontan und nachhaltig - und brachte auch das Geld für deren Rettung auf.

› Chronologie
› Präsidenten
› Ehrenmitglieder