Kleine Dampferparade an der Dampferfreunde-GV 2014


Bericht: Sonja Hablützel
Fotos:   Esther Gehrig, Bruno Schuler



An ihrer 42. Generalversammlung sorgte der Verein Dampferfreunde Vierwaldstättersee am Samstag, 17. Mai 2014 für eine Attraktion: Es fand die einzige Dampferparade in diesem Jahr statt.
Tagungsort der diesjährigen Mitgliederversammlung waren drei Dampfschiffe, die eigens für die Dampferfreunde unterwegs waren.
 
 
     
Als «Stadt Luzern», «Gallia» und «Schiller» um 11 Uhr in Luzern mit 967 Mitgliedern an Bord ablegten, begleiteten sie die auf dem Kurs 13 Luzern-Flüelen-Luzern eingeteilte «Uri» bis nach Weggis. Von dort fuhr die Dreierformation auf ihrer viereinhalbstündigen Route an verschiedene Orte auf dem See, wo die Dampfschiffe sonst nicht zu sehen sind. Für die Dampferfreunde kamen die beiden Sommerschiffe zudem früher als üblich zum Einsatz - für die «Gallia» war es gar die erste Fahrt in diesem Jahr.
 
 



Die Versammlung auf dem See war möglich, weil in diesem Jahr keine bedeutenden Wahlen oder sonstige aussergewöhnliche Abstimmungen anstanden.  „Wir wollten diese Gelegenheit nutzen und uns bei unseren Mitgliedern mit einem besonderen Erlebnis für ihre jahrelange Treue revanchieren und ihnen danke sagen“, hält Präsident Beat Fuchs fest. Alle statutarischen Geschäfte wurden von den Anwesenden mit grossem Mehr gutgeheissen.
Gastredner Hans-Rudolf Schurter, Verwaltungsratspräsident der SGV, betonte, wie wichtig für die SGV die Zusammenarbeit mit den Dampferfreunden ist und sicherte zu: „Wir machen alles, um unsere Perlen in Schuss zu halten.“
 
 
 

> Fotogalerie

> Weitere Berichte:            
    - Zentralschweiz am Sonntag - 18. Mai 2014 - "Schiffsparade (fast) exklusiv für die Dampferfreunde"
    - Urner Wochenblatt - 21. Mai 2014 - "GV auf drei fahrenden Dampfern abgehalten"