Mitglieder berichten: Beitrag von Dietmar W. Thumm

     


Dampfersinfonie - 5. September 2010
 
Ich wohne seit 1987 in der Zentralschweiz. Ich wollte als Basler immer an einen See und bin überglücklich, an einem der schönsten Seen der Welt meine Heimat gefunden zu haben.
Natürlich bin ich auch seit dieser Zeit bei den Dampferfreunden Vierwaldstättersee dabei. Mögen diese schönen Zeit- und Technikzeugen noch viele Generationen auf diesem wunderschönen See erfreuen!

Die Dampfersinfonie ist eine wirklich tolle, einzigartige Fahrplan-Erweiterung, welche sich die SGV hat einfallen lassen.
Am 5. September 2010 konnte man das einmal mehr erleben. Dampfschiff «Schiller» war ab Luzern praktisch bis auf den letzten Platz besetzt. Bei sonnigem aber wolkenreichem Wetter waren Stimmung und Atmosphäre auf See und Schiff einfach grossartig.
Wie eigentlich immer war die Schiffsbesatzung unter der Leitung von Kapitän Hanspeter Mosimann mit einer Freundlichkeit und Einsatzfreude am Werk, dass praktisch jeder Gast ein Freund von Schifffahrten bzw. eben der Dampfschiffe werden musste; trotz oder vielleicht gerade wegen des vollen Schiffes.

Das besondere Licht an diesem Tag liess der Fantasie freien Lauf und ich nahm deshalb für einmal etwas ungewöhnliche Perspektiven auf wie: der Blick zwischen Rettungsboot und Fenderbalken hindurch, Dampfschiff «Gallia» quer durch das hintere Oberdeck von hinten oder das parallelfahrende Dampfschiff «Uri» über’s Rettungsboot hinweg.              

Dietmar W. Thumm, Luzern